MENU
Verlassenes Fabrikgebäude trifft Schwangerschaftsshooting

Bei meiner Teilnahme am Wanderers Workshop im Mai habe ich Serena von Serena Morandi Photography kennengelernt. Eigentlich sitzt Serena in Barcelona, aber als gebürtige Italienerin kennt sie sich rund um den Lago Maggiore aus wie in ihrer Westentasche. Und kannte ein wunderschönes Areal in der Nähe von Caldé mit einem alten Fabrikgelände, was die perfekte Kulisse für unseren "maternity shoot" geliefert hat. Die Zeit hätten wir auch nicht besser abpassen können: Als wir anfingen, begann die Sonne gerade unterzugehen und verstärkte die romantische Wirkung des Ortes noch.

Ein Hund auf Abwegen. Lisa und Sam hatten zum Fotoshooting noch ihren Hund Ope mitgebracht. Ein quirliges Kerlchen, was für Allerlei Aufregung gesorgt hat, als er sich abwechselnd in die Fluten gestürzt hat oder sich mit grillenden Gästen angefreundet hat. Lisa und Sam nahmens mit Humor, nur manchmal wurde unser Shooting von einem "Ope, vieni qui!" unterbrochen, wenn Ope sich dann doch zu nah an den Grill herangeschlichen hatte oder irgendwo im Grün verschwunden war. Aber so einem niedlichen Hund sieht man irgendwie auch alles nach ;-)

CLOSE