MENU

Wasserfall-Brautstrauss – Hot or not?

8. April 2019

Wenn du gerade deine Hochzeit planst, dann wirst du früher oder später auch mit dem Thema der Hochzeitsfloristik konfrontiert werden. Neben der Tisch- und Raumdekoration ist für dich sicherlich die Frage am spannendsten: Welche Brautstrauß passt zu mir?

Bevor ich meinen Styled Shoot geplant hatte, hatte ich mich in einen Brautstrauß-Art verliebt, die sich Wasserfall-Brautstrauß nennt. Wie der Name schon verrät handelt es sich dabei, um eine Bindeform bei der die Blumen des Straußes wie ein Wasserfall vorne überkippen. Wie eine Art poetisches Blumenmeer. In etwa so:

Wasserfall-Brautstrauß von oben fotografiert.
Wasserfall-Blumensträuße stellen Hochzeitsfotografen vor Herausforderungen.

Ehrlich gesagt: Das war die beste Entscheidung meines Lebens. Denn Styled Shoots haben nicht nur die Aufgabe, tolle Bilder für das eigene Portfolio zu ermöglichen. Sie bitten vor allem die Chance, zu experimentieren und zu lernen. Und genau deshalb sind Styled Shoots die jährliche Pflicht-Weiterbildungsmaßnahme für Hochzeitsfotografen.

Und ich war verdammt froh, als Hochzeitsfotografin zuerst in einem Styled Shoot mit einem Wasserfall-Brautstrauß konfrontiert worden zu sein. Puh. Komplizierter Satz. Aber so ein Wasserfall-Brautstrauß kann ganz schön herausfordernd sein. Hier erfährst du mehr.

Hey, ich bin Anna Christina.
Feuer und Flamme für Hochzeiten und als Hochzeitsfotografin leidenschaftlich dabei.
Auf diesem Blog schreibe ich über die wichtigsten Sachen rund um die Hochzeitsplanung.

Welche Blumen eignen sich?

Zuerst mal die wichtigste aller Fragen: Welche Blumenarten eignen sich denn eigentlich so für den Wasserfall-Brautstrauß? Die Zynikerin in mir sagt: Blumen, die innerlich schon tot sind. Klingt erstmal super unromantisch für einen Blogartikel über Hochzeitsblumen, der Wahl eures Brautstraußes und Floristik.

Aber schau dir nochmal das Bild weiter oben an. Siehst du, was ich sehe? Der Strauß beginnt oben und hat einen kleinen Griff aus Blumenstielen. Diese Blumenstiele sind im Wasser. Und nur diese Blumenstiele. Für das Styled Shooting wurde dann der Brautstrauß mit kleineren Blüten, die wie ein Blumenregen aussahen, versehen. Und diese kleineren Blütenstiele waren ohne Wasser.

Das Resultat? Einige – und das sieht man sehr gut im nächsten Bild – ließen dann auch ziemlich schnell ihren Kopf hängen. Denn: Die meisten Brautsträuße werden am Vorabend gezaubert und nicht erst im Moment der Hochzeit fertig. Suchst du übrigens weitere Brautsträuße? Dann schau in der Brautstrauß-Galerie vorbei.

Der Vorteil?

Im Vergleich zu einem festgebundenen Stab-Brautstrauß kann man in diesem Brautstrauß auch Blumen einarbeiten, die noch wachsen. Der Strauß selber ist ziemlich locker gebunden und die Straußform ist eher frei. Entsprechend ist es auch nicht so schlimm, wenn die ein oder andere Blume, wie z.B. Anemonen oder hier im Beispiel Tulpen, noch weiterwachsen.

Das Gerüst

Der für das Styled Shooting gewählte Brautstrauß war nicht nur eine Aneinanderreihung von Blumen. Das Grundgerüst bildeten Zweige mit zarten Knospen. Wenn ihr also nicht nur ein Gerüst aus Draht und Blumen verwenden wollt, eignen sich auch Efeu-Ranken und zwarte Zweige.

Zu wem passt ein Wasserfall-Brautstrauß?

Eine sehr gute Frage. Eine kleine Bildrecherche im Internet hat ergeben, dass die teilweisen opulenten Wasserfall-Brautsträuße auch mit ähnlich opulenten Brautkleidern kombiniert worden sind. Für unseren Styled Shoot hatten wir ein eher zurückhaltendes Kleid in einer schmalgeschnittenen, graden Form.

Wasserfall-Brautstrauß lässig über der Schulter
Wasserfall-Brautstrauß lässig über der Schulter

Da der Wasserfall-Brautstrauß selber schon ein ziemlicher Eyecatcher ist, würde ich empfehlen, den Strauß zu wählen, wenn das Hochzeitkleid selber ziemlich zurückhaltend und schlicht ist. Nicht, dass man nicht als Braut im Mittelpunkt stehen möchte. Und sicherlich sollen deinen Gästen auch die Augen aus dem Kopf fallen. Aber sicherlich möchtest du nicht, dass einem Gast auf deiner Hochzeitsfeier die Synapsen durchbrennen, weil er oder sie ständig zwischen opultenten Brautkleid und überbordendem Brautstrauß hin und her flitzt. Also gedanklich.

Dann wiederum: Es ist deine Hochzeit. Wenn du mehr Opulenz als Amy Farrah Fowler bei ihrer Hochzeit haben willst: Mach dein Ding. Mehr noch als bei Hornbach.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Bei unserem Styled Shoot hatte der Wasserfall-Brautstrauß ein ziemlich solides Gerüst. So wie in wirklich, ziemlich, total unbiegsam. Ich habe kein Bild mehr davon, wie das genau aussah, aber wenn du dir das Bild unterhalb anschaust: Der Stiel des Brautstraußes war ein Griff und bildete einen 90 Grad Winkel mit dem Wasserfall.

Wasserfall-Brautstrauß in der Hochzeitsfotografie
Wasserfall-Brautstrauß in der Hochzeitsfotografie

Die gute Nachricht? Der Strauß hatte Struktur. Die schlechte? Sofern die Model-Braut den Strauß nicht vor sich gehalten hat, stand er kompakt nach vorne ab.

Deshalb mein Rat an dich, falls du diese Form des Brautstraußes in Betracht ziehst: Sprich mit dem Floristen deines Vertrauens vorab darüber, wie der Stiel des Straußes sich zum Blumen-Wasserfall verhält. Sicherlich ist die Sache nochmal etwas entspannter, wenn keine Gehölze mit eingearbeitet werden. Sobald der Strauß aber nur etwas Struktur hat, bleibt er auch so.

Und sei dir bewusst, dass sich nur sehr langlebige und wenig Wasser benötigende Blumen für diesen Strauß eigenen. Ansonsten gehen die Blüten leider ein und der Strauß sieht schnell recht traurig aus.

Anna Christina Harms, die Fotografin aka Christina Harms Fotografie

Wer ist Ostfriesennerz?

Anna Christina Harms ist Hochzeitsfotografin und Teilzeit-Reisende.

Wenn sie nicht gerade neue Snowboard-Pisten oder Wandertracks in den Bergen erkundet, dokumentiert sie die schönsten Momente im Leben von Menschen oder surft durch die Tiefen der Social Media und Personal Branding-Welt als goodvibesninja.

CLOSE