Frequently Asked Questions

Die häufigsten Fragen zur Hochzeitsfotografie

Wie erhalten wir unsere Bilder?

Eure Bilder sind in einer Passwort-geschützten Galerie enthalten. Den Zugang zur Galerie erhaltet ihr, sobald alle Bilder fertig bearbeitet sind und auf dem Postweg in einer Box mit 3 entwickelten Fotos eurer Fotosession.

Vier bis sechs Wochen Bearbeitungszeit sind ziemlich lange. Können wir schon vorab Bilder bekommen?

Grundsätzlich gibt es eine Vorauswahl der Hochzeit spätestens drei Tage nach eurer Hochzeit, damit ihr euch einen ersten Eindruck der zu erwartenden Bilder könnt. Bestimmte Bilder für z.B. Dankeskarten können nach Absprache auch früher übermittelt werden. 

Dürfen wir unsere eigenen Ideen mit in das Paarshooting mit einbringen?

Unbedingt! Um ein besseres Verständnis von eurem Geschmack zu bekommen, freue ich mich über jede geteilte Pinterest-Wand. Wenn ihr bestimmte Bildideen oder Bildwünsche habt, lasse ich diese gerne in die Aufnahmen miteinfließen. Jedoch ist nicht alles umsetzbar, da bestimmte Bildmotive oder Bildlooks z.B. auch von der Location oder der Tageszeit abhängig sind.

Wir haben ein Kleinkind, dessen Tagesrhythmus noch nicht ganz feststeht. Können wir die Aufnahmezeit flexibel gestalten?

Selbstverständlich. In Abhängigkeit vom übrigen Tagesablauf oder euren Wünschen können wir die Paaraufnahmen auch flexibel vor eure Trauung legen oder gegebenfalls an einem anderen Tag stattfinden lassen.

Können wir auch Paaraufnahmen mit unseren Haustieren haben?

Grundsätzlich ja, sofern es sich nicht um Raubtiere, Insekten oder andere „wilde“ Tiere handelt. Plant für das Shooting mit Tieren etwas mehr Zeit und idealerweise einen Tiersitter mit ein.

Wir kennen unseren Ablauf am Hochzeitstag noch nicht. Ist das ein Problem?

Auf gar keinen Fall. Da der Hochzeitsfotograf meistens sehr früh im Planungsprozess gebucht wird, ist mir bewusst, dass sich der Ablauf und Zeiten der Hochzeit noch ändern können. Grundsätzlich bin ich hier sehr flexibel und ihr könnt bei Bedarf auch noch am Hochzeitstag weitere Stunden nachbuchen oder das gebuchte Paket wechseln.

Was passiert, wenn es am Hochzeitstag oder während der Paaraufnahmen regnet?

Für den Fall, dass das Wetter nicht mitspielt, gibt es entweder die Möglichkeit Regenbilder z.B. mit transparentem Regenschirm oder unter Überständen zu machen. Alternativ besteht auch je nach Feierlocation die Möglichkeit mit entfesselten Blitzen schöne Paaraufnahmen zu zaubern.

Müssen wir unsere Bilder für das Portfolio freigeben?

Auf gar keinen Fall. Privatsphäre ist wichtig. Grundsätzlich freue ich mich über jedes Paar, das seine Bilder für mein Portfolio freigibt, weil es anderen Paaren bei ihrer Entscheidung für oder gegen eine Hochzeitsfotografin hilft. Jedoch soll sich niemand dazu gedrängt fühlen, da eine Hochzeit ein sehr privates und persönliches Erlebnis ist, dass nicht mit jedem geteilt werden braucht.